PlPlot

Antworten
asterix
Beiträge: 289
Registriert: 23.05.2018, 08:24

02.04.2020, 10:53

Wenn man Geschwindigkeit braucht kommt man nicht um eine zu Maschinencode kompilierbare Programmiersprache herum. Ich benutze da am liebsten c++ in Verbindung mit wxWidgets . Mit wxWidgets ist die Realisierung einer Benutzeroberfläche praktisch genau so einfach wie in Java. Was aber fürchterlich umständlich werden kann, ist der Umstand, dass die Libraries für alle Tools die man so benutzt zuerst erzeugt werden müssen.  WxWidgets lässt sich zum Glück ziemlich problemlos erzeugen . Ich habe mir die Varianten „static library“,“monolitic static library“ und die „shared  library“ erzeugt. Alle Varianten in Unicode.


Auf der Suche nach einem Plot-Tool bin ich bei PlPlot gelandet. Das Tool kann für diverse Programmiersprachen und Plattformen verwendet werden. Die Erzeugung der Libraris hat allerdings eine Menge Zeit gekostet. Von den Beschreibungen zum Build die ich im Netz gefunden habe, hat keine einzige funktioniert. Ich habe es dann aber doch noch zum Laufen gebracht.

Der Versuch mit der aktuellsten Version (plplot-5.14.0) ist fehlgeschlagen, weil die wxWidgets verweigert hat.  Funktioniert hat dann die Version C:\plplot-5.14.0 von PlPlot.

Am Einfachsten ist es, wenn man die entpackte Datei direkt nach C:\ kopiert. Zum Erzeugen der ganzen Dateien legt man dann in C:\plplot-5.14.0 den neuen Ordner „buildmingw“ an.

Wichtig ist, dass die Umgebungsvariable  WXWIN mit dem Verzeichnis belegt ist, in dem sich wxWigets befindet. Die wird von Cmake gebraucht.

Für den nächsten Schritt wird Cmake gestartet (als Administrator ausführen) .

Abb1.gif
Abb1.gif (4.96 KiB) 570 mal betrachtet

Nach Eintragen von C:/plplot-5.14.0 und C:\plplot-5.14.0\buildmingw kann über den Button „Configure“ eine automatische Konfiguration erfolgen.

Abb2.gif
Abb2.gif (12.15 KiB) 570 mal betrachtet

In der Ausgabe sieht man dann, dass der Pfad zu wxWidgets gefunden wurde. Der Eintrag mswu zeigt an, dass es sich um eine Unicode- Version handelt.

Einige Häkchen müssen  weg:
  • BUILD_SHARED_LIBS
  • ENABLE_fortran
  • ENABLE_tcl
  • ENABLE_tk
  • wxWidgets_USE_REL_AND_DBG

Abb3.gif
Abb3.gif (6.78 KiB) 570 mal betrachtet

Dann muss noch eine Variable BUILD_TEST über „Add Entry“ eingefügt und auf auf ON gesetzt werden damit auch die Beispiele mit erzeugt werden.

Über den Button „Generate“ können jetzt die Konfigurationsdateien erzeugt werden.

Dannach muss man dann allerdings feststellen, dass  bei BUILD_TEST das Häkchen verschwunden ist. Das muss dann wieder rein.

Und nochmal über den Button „Generate“ die Konfigurationsdateien erzeugen.

Abb4.gif
Abb4.gif (4.38 KiB) 570 mal betrachtet

Jetzt ein Eingabefenster (als Administrator ausführen) öffnen und ins Unterverzeichnis mit cd C:\plplot-5.14.0\buildmingw ins Arbeitsverzeichnis wechseln.

Über die beiden Anweisungen
  • mingw32-make
  • mingw32-make install
werden dann die endgültigen Dateien erzeugt.

Die kompilierten Beispiele befinden sich im Verzeichnis C:\plplot-5.14.0\buildmingw\examples\c++.

Beim Start der Beispiele meckert der Rechner dann noch 2 fehlende DLL an. Die muss man auf dem Rechner suchen und anschließend die PATH-Variable  vom Rechner mit den entsprechenden Unterverzeichnissen erweitern.  

Ein Test mit x01.exe sollte dann einen Plot erzeugen:

Abb5.gif
Abb5.gif (11.67 KiB) 570 mal betrachtet
Abb6.gif
Abb6.gif (27.3 KiB) 570 mal betrachtet

Das Beispiel zu wxWindows sollte dann auch funktionieren.

Abb7.gif
Abb7.gif (17.27 KiB) 570 mal betrachtet


 
Das ist meine persönliche Meinung dazu. Basierend auf einer nach bestem Wissen und Gewissen recherchierten Faktenlage.
Antworten
  • Information